#SYNCHRONBACKEN März 2020 Rosinenknoten mit Perlzucker

Nachdem ich die letzten Male Synchronbacken wegen Zeitmangel leider aussetzen musste, war dieses Mal der Terminkalender frei und die Motivation hoch! Zora ließ uns bei dieser Ausgabe recht freie Hand und so meine Wahl auf die Milchbrötchen aus diesem tollen, kostenlosen E-Book von ihr.
Ich schraubte etwas am Rezept und ersetzte den Hefeanteil im Hautteig durch einen Anteil Sauerteig, was den weichen, süßen Brötchen geschmacklich noch mehr Tiefe gibt und die Haltbarkeit verlängert.
Außerdem fand ich den Teig beim Kneten recht fest und gab deswegen das Einweichwasser der Rosinen mit dazu.

Für 12 Knoten

Vorteig

  • 150 gr Weizenmehl (Type 550)
  • 100 gr Milch
  • 2,6 gr Frische Backhefe
  • 2,6 gr Speisesalz

Sauerteig

  • 100 gr Mehl
  • 80 gr warmes Wasser
  • 20 gr Anstellgut vom Weizen

Hauptteig

  • 250 gr Weizenmehl (Type 550)
  • 100 gr Milch
  • 50 gr kalte Butter in Würfeln
  • 14 gr Zucker
  • 4 gr Salz
  • gesamter Vorteig
  • gesamter Sauerteig
  • 140 gr Rosinen in
  • 80 gr Wasser eingeweicht
  • 50 gr Perlzucker (oder Hagelzucker)

zum Bestreichen/Bestreuen

  • 1/2 Ei mit einem Tropfen Wasser oder Milch vermischt
  • Perlzucker (oder Hagelzucker)

  1. Vorteig: Alle Zutaten mischen und gut kneten. Vorteig bei 19 Grad 8-12 Stunden zugedeckt stehen lassen.
  2. Sauerteig: Alle Zutaten mischen und bei 22-25 Grad 8-12 Stunden zugedeckt stehen lassen.
  3. Endgültiger Teig: Alle Zutaten ausser Rosinen und Perlzucker in die Schüssel der Küchenmaschine geben und 4 Minuten auf Stufe 1.5 von 4 kneten. Nun die Rosinen und den Perlzucker einkneten. Teig zugedeckt bei Raumtemperatur 90 Minuten ruhen lassen, dabei nach 30 Minuten 1x falten. Anschliessend Teig in 12 ca. 95 gr Stücke schneiden und rund wirken. Kurz entspannen lassen und anschließen zu ca. 20 cm langen Würsten rollen. Die Rollen dann verknoten und je sechs auf zwei mit Backpapier belegte Bleche legen. Die Knoten mit Ei-Milch-Gemisch bepinseln und mit Perlzucker bestreuen. Abdecken und 60-80 Minuten gehen lassen.
  4. Ofen und Backblech auf 190 Grad vorheizen. 20-25 Minuten backen.

19 Comments

  1. Mhhh, super lecker. Das klingt echt toll.

  2. Ui, die sind ja super geworden! Ich bin jetzt nicht so Team Rosine, aber meine Männer würden jetzt beherzt zugreifen 😉 .
    Liebe Grüße
    Tina

  3. Pingback: Joghurtbrot mit Leinsamen | Küchenmomente

  4. Hmmmm, Rosinenknoten my love! Ich liebe die kleinen Knubbel!
    Liebe Grüße
    Simone

  5. super geworden. ich weiß gar nicht, wie lange ich schon keine rosinenbrötchen mehr gegessen habe. wird zeit! 😀

  6. Uiii, sehen deine Rosinenknoten toll aus! Da hätte ich jetzt auch gerne eins oder zwei zum Vernaschen 🙂
    Liebe Grüße
    Caroline

  7. Hm, deine Rosinenknoten sind ja goldig! Sehen sehr lecker aus.

    Liebe Grüße
    Dagmar

  8. Ich schnapp mir gleich eins fürs morgige Frühstück!

  9. Rosinenbrötchen gab es bei uns schon lange nicht mehr und Hagelzucker wäre auch noch da…
    Liebe Grüße
    Katja aka Kaffeebohne

  10. Die sehen ja süß aus! Meine Jungs würden sich darüber herstürzen! (Und ehrlich gesagt, ich auch!)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*