Sabich-Sandwich

Das war längst überfällig! Angefixt hat mich schon vor einiger Zeit eine Reportage über Israel. Eine Horde kleiner Jungen überfiel nach der Schule einen Miniaturladen mit Stapeln von luftigen Pitabroten und kamen mit prall gefüllten Sandwiches wieder raus. Die Fladen waren beladen mit Hummus, Aubergine und Ei. Ottolenghi postete auf Facebook dann zwischenzeitlich noch eine Variante mit einer würzigen Sauce namens Zhoug. Das Fass zum überlaufen brachte dann ein Bild auf Instagram von der orientalischen Kette bonaˊme. Und weil steter Tropfen den Stein höhlt, machte ich mich letzte Woche ans Werk. Nachmachen empfohlen!

Pita

  • 240 gr kaltes Wasser
  • 8 gr Zucker
  • 20 gr Salz
  • 70 gr Weizenvollkornmehl
  • 280 gr Weizenmehl 550
  • 7 gr Olivenöl
  • 5 gr Frischhefe

  1. Alle Zutaten mit der Küchenmaschine 3 Minuten vermischen und dann ca. 8 Minuten kräftig kneten lassen.
  2. Mit Folie abgedeckt eine Stunde bei Zimmertemperatur anspringen und anschließend mindestens 12 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.
  3. Aus dem Teig 8 Kugeln formen und abgedeckt eine halbe Stunde ruhen lassen.
  4. Ofen mit Stein oder Blech auf 270 Grad vorheizen.
  5. Mithilfe von genügend Mehl die Fladen auf ca. 3-5 mm ausrollen und mit Backpapier aufs heiße Blech ziehen und 4-5 Minuten backen. Mit etwas Glück bläht der Fladen dabei auf.

Hummus (nach Ottolenghi)

  • 250 gr getrocknete Kichererbsen
  • 1 TL Backnatron
  • 270 gr Tahini
  • 4 EL Zitronensaft
  • 2 große Knoblauchzehen (Ottolenghi: 4 Stück)
  • 1 1/2 TL Salz
  • 4 Eiswürfel (Ottolenghi: 100 ml kaltes Wasser)
  • 2 EL Olivenöl (Ottolenghi: keins.)

  1. Kichererbsen mit der doppelten Mange an Wasser am Vortag einweichen.
  2. Am nächsten Tag abgießen und in einem großen Topf mit Natron unter Rühren erhitzen. 1 1/2 Liter Wasser angießen und aufkochen. Bei Bedarf Schaum abschöpfen. Kichererbsen gar kochen (20-40 Minuten).
  3. Kichererbsen abgießen (Wasser auffangen) und mit Sesammus, Knoblauch, Salz und Zitronensaft im Blender pürieren (dabei vom Kochwasser nach Bedarf dazugeben). Währenddessen die Eiswürfel rein werfen.
  4. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen und am nächsten Tag mit Olivenöl verrühren (auf keinen Fall mit mixen!)

Salat

  • 250 gr Kirschtomaten
  • 1/2 Salatgurke
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Zucker

  1. Tomaten und Gurke waschen. Gurke längs vierteln, entkernen und in Scheiben schneiden. Tomaten in Spalten schneiden.
  2.  Alle Zutaten vermischen.

Zhoug

  • 30 gr Koriander
  • 20 gr Petersilie
  • Chilipulver
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/4 TL Kardamom
  • 1 Knoblauchzehe, mit Salz zerdrückt
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • 1 Prise Zucker

  1. Koriander und Petersilie fein hacken. Alle Zutaten vermischen und mit Salz abschmecken.

Auberginen, Eier und Amba-Sauce

  • 3 schlanke Auberginen
  • ca. 100 ml Rapsöl
  • Salz
  • 4 Eier (L)
  • 1 reife Mango
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 EL Madrascurry
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL eingelegte Senfkörner oder Essiggurke

  1. Auberginen waschen und in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Salzen und 30 Minuten Wasser ziehen lassen. Anschließend abtupfen und in heißem Öl von beiden Seiten anbraten.
  2. Mango schälen und würfeln. Curry mit Öl kurz erwärmen anrösten und Mango dazugeben. Mit Zitronensaft und Essig ablöschen und mit Deckel 10 Minuten köcheln lassen. Die Flüssigkeit soll am Ende verdampft sein und die Mango etwas angeröstet.
  3. Senfkörner oder klein geschnittene Essiggurke und mit der Mango vermischen.
  4. Für die Eier Wasser aufkochen und die Eier 5-6 Minuten kochen. Dann kalt abschrecken.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*