Siziliansicher Salat mit Thunfisch

Kai wurde von mir inspiriert, was wiederum mich anfixte. Ich sah das Bild von diesem herrlichen Salat und wusste, das wird nachgebastelt. Ich nahm Thunfisch statt Jakobsmuscheln, strich Kapern und Oliven, mixte dafür Sardellen unter die Majo und frittierte die Zwiebel für ein bisschen Knusper, weil ich auch auf das Sesamtopping verzichtete. Ein perfektes Sommeressen <3 Es war köstlich, danke Kai!

Ein paar Worte zur Sauce: Majonäse auf Eibasis schmeckt mir eigentlich besser. Allerdings hat die hier verwendete Variante mit Milch den großen Vorteil, dass sie, grade bei den aktuellen Temperaturen, nicht so schnell verdirbt.
Außerdem bekommt die Majo mit dem geschmorten Knoblauch (Knollen in Alufolie im Ofen so lange garen bis er weich ist und in Öl kühl lagern) und den Sardellen genug Aroma, dass man das Ei nicht vermisst.

Salat

  • 2 Thunfischsteaks
  • 3 Romanasalatherzen
  • 4 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 200 ml Rapsöl
  • 1 EL Mehl
  • 2 Orangen
  • Salz

  1. Eier wachsweich kochen (ich gebe mittelgroße Eier 5 Minuten in kochendes Wasser und schrecke anschließend mit kaltem Wasser ab). Salat waschen und mundgerecht zerkleinern.
  2. Zwiebel schälen und in dünne Halbringe schneiden. Mit Mehl bestäuben, in heißem Rapsöl frittieren und nach dem Abtropfen salzen.
  3. Orangen filetieren. Den Saft dabei für die Majo auffangen.
  4. Thunfisch salzen und von beiden Seiten 1-2 Minuten scharf anbraten.

Knoblauch-Sardellen-Majonäse

  • 150 gr Milch
  • 1 TL Senf
  • 2-3 geschmorte Knoblauchzehen
  • 7 Sardellen
  • Salz, Pfeffer
  • 300-350 gr Rapsöl
  • Saft von 2 filetierten Orangen
  • etwas weißer Balsamico-Essig

  1. Die ersten vier Zutaten in einen schmalen Rührbecher geben. Etwas Salz und das Öl dazu und mit einem Mixstab langsam von unten nach oben ziehen. Ist die Majo nach zu flüssig muss mehr Öl untergemixt werden. Mit Orangensaft, Salz, Pfeffer und Essig abschmecken.

 

Dressing

  • 2 EL weißer Balsamico-Essig
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 6 EL natives Olivenöl
  • Glatte Petersilie

  1. Essig und Gewürze gut verrühren und Öl langsam untermixen. Mit Salat vermischen.
  2. Alles zusammen anrichten, mit Majonäse beträufeln und mit gehackter Petersilie und knusprigen Zwiebeln bestreuen.

2 Comments

  1. Hi, Janina!
    Na, das ist doch ein toller fruchtig-frischer Sommersalat – und satt macht der durch den Thun und das Ei auch. Übrigens: Deine Idee, Thunfisch-Steaks zu diesem Salat zu braten (bei meiner Rezept-Variante waren es ja Jakobsmuscheln) ist klasse, hab ich am vergangenen Wochenende ausprobiert und die Kombi Thun, knackiges Salatgrün, schmelzig-würzige Mayo und fruchtige Orange ist wirklich toll!

    Grüße
    Kai

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*