Koriander-Kokos-Eis, geschmorte Ananas und Kokoscreme mit Sesamhippe

Ich höre schon den Aufschrei. Koriander! UND DANN AUCH NOCH IM DESSERT??! “Der schmeckt doch nach Seife… Ihh! Als würde man Duschgel essen!…” Blablablubb!
Er wird viel zu oft verteufelt. Ich kann nur dazu raten, Dinge, die man vor Jahren noch verabscheut hat, immer Mal wieder zu probieren. Anders kombiniert oder zubereitet können sich da geschmacklich echt ganz neue Türen öffnen! Vier von fünf waren von diesem Dessert begeißtert. Der fünfte im Bunde hasste bisher Koriander und war zumindest nicht vollkommen abgeneigt.

Für das Eis:

  • 100 gr Koriander
  • 20 gr Minze
  • 400 gr Kokosmilch
  • 30 gr Limettensaft
  • 30 gr Glucosesirup
  • 100 gr Zucker
  • 2 TL Johannisbrotkernmehl
  • 40 gr Milchpulver

Für die Ananas:

  • 1 große, reife Ananas
  • 2 EL brauner Rum

Für die Kokoscreme:

  • 100 gr Kokosmilch
  • 30 gr Milchpulver
  • 10 gr Zucker
  • 1 EL Vanilleextrakt
  • 200 gr Alba-Öl
  • 1 EL Kokoslikör

Für das Minz-Pesto:

  • 3 Zweige Minze
  • 1 TL brauner Zucker
  • 20 gr Cashewkerne
  • 1 EL mildes Olivenöl

Für die Sesamhippe:

  • 60 gr weiße Sesam Samen
  • 50 gr Butter of butter 
  • 1 TL Orangensaft
  • 25 gr Glucosesirup
  • 25 gr Mehl
  • 75 gr Puderzucker

  1. Den Glucosesirup mit dem Limettensaft, Zucker und der Hälfte der Kokosmilch erhitzen bis alles eine homogene Masse ist. Koriander, Minze, Johannisbrotkernmehl, Milchpulver und den Rest der Kokosmilch im Blender fein mixen. Zuckermischung dazugeben und noch einmal durchpürieren.
  2. Durch ein Sieb geben und in der Eismaschine gefrieren lassen. Im Tiefkühler lagern.
  3. Für die Ananas den Grill anheizen und die ganze Frucht im geschlossenen Grill mit Schale bei 180-200 Grad eine Stunde weich schmoren. Zwischendurch immer mal wenden. Die Frucht muss sich mit einem Messer leicht durchstechen lassen.
  4. Anschließend die Schale  und Stunk entfernen und das Fruchtfleisch klein würfeln. Mit Rum vermischen.
  5. Alle Zutaten für die Kokoscreme in einen schmalen Mixbecher geben und wie eine Majonäse mit dem Mixstab hochziehen.
  6. Für das Minzpesto die Cashewkerne anrösten. Mit Zucker und Minzeblättern im Mörser zerstoßen. Öl untermischen.
  7. Den Ofen für die Hippen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Glucose, Orangensaft und Butter in einem kleinen Topf auflösen. Die restlichen Zutaten unterrühren und dünn auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen. Ca. 12 Minuten backen. Noch heiß in Form bringen bzw. schneiden.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*