Carrot Cake

Wer einen unfassbar saftigen Karottenkuchen sucht, ist hier genau richtig! Das Originalrezept stammt von Karim Bourgi und ist auf Instagram in seinen Story-Highlights zu finden. Wer keine Lust auf das Heckmeck mit den verschiedenen Cremes und das glasieren hat (ES LOHNT SICH!) spart sich das und macht nur den Kuchen und die aufgeschlagene Ganache aus karamellisierter, weißer Schokolade (Herstellung beschreibe ich hier.). Es ist soooooo gut!

  • Für den Kuchen (für zwei Kastenformen ca. 20 cm):
  • 280 g Rapsöl
  • 50 g Olivenöl
  • 300 g Zucker
  • 100 g brauner Zucker
  • 300 g Vollei
  • 70 g Rosinen
  • 70 g geröstete Pecannüsse
  • 300 g gehäckselte Karotten
  • 250 g Mehl
  • etwas Salz
  • 10 g Backpulver
  • 10 g Zimtpulver
  • 5 g Natron
  1. Backformen fetten und bemehlen. Ofen auf 170 Grad vorheizen.
  2. Die letzten fünf Zutaten vermischen und davon 100 g abnehmen.
    Diese 100 g mit Pecannüsse und Rosinen im Zerkleinerer mixen.
    Karotten anschließend genauso zerkleinern.
  3. Öle und Zucker 5 Minuten mit dem Rührgerät schlagen. Die Hälfte der Eier dazugeben, dann 2 EL der restlichen Mehlmischung, gefolgt von den restlichen Eier kurz unterschlagen.
  4. Pecan-Mischung und Karotten unterheben. Anschließend in die Formen (pro Form ca. 850 g) geben und ca. 45 Minuten backen. Auskühlen, stürzen, Kruste abschneiden und wagerecht halbieren (Abschnitte wegsnacken).
  • Für die karamellisierten Nüsse:
  • 300 g Pecannüsse
  • 150 g Zucker
  • 50 g Wasser
  • Prise Meersalz
  1. Pecannüsse karamellisieren (wie hier, nur mit Pecan) und abkühlen lassen.
  • Für die Mousse-Füllung:
  • 40 g Eigelb
  • 80 g Vollei
  • 200 g Schlagsahne, aufgeschlagen
  • 38 g eingeweichte und ausgedrückte Gelatine (ca. 6 Blätter)
  • 200 g Schmand
  • 200 g weiße Schokolade, geschmolzen
  • 2 g Meersalz
  • Zimt, Tonkabohne
  1. Ei und Vollei auf dem Wasserbad bis 70 Grad erhitzen und anschließend aufschlagen. Gelatine auflösen, Temperatur mit der Eimasse angleichen und unterrühren.
  2. Zuerst die Schokolade, dann Schmand, Sahne und Salz unterheben. Mit Zimt und Tonkabohne würzen. (Masse muss sofort verwendet werden, zieht sehr schnell an.)
  3. Auf den gesäuberten Boden der Backform (idealerweise Silikon) eine dünne Schicht der Creme geben, darauf kommt die erste Hälfte des Kuchens, gefolgt von einer dickeren Schicht Füllung, einigen gehackten, karamellisierten Nüssen und der zweiten Kuchenschicht. Mit einer sehr dünnen Schicht Mousse abschließen.
  4. Anschließend einfrieren.
  • Für die aufgeschlagene Ganache:
  • 290 g Schlagsahne
  • 25 g Glucose
  • 150 g karamellisierte, weiße Schokolade, geschmolzen (wie hier)
  • 125 g Mascapone
  • 1 Pck Sahnesteif
  1. Schlagsahne mit Glucose erhitzen und weiße Schokolade darin auflösen. Über Nacht kalt stellen.
  2. Am nächsten Tag mit der Mascapone und dem Sahnesteif aufschlagen.
  • Für die Glasur:
  • 300 g karamellisierte, weiße Schokolade
  • 85 g Rapsöl
  • 120 g zerkleinerte Pecannüsse
  1. Schokolade schmelzen, Öl und Nüsse untermischen.
  • Finish:
  1. Gefrorenen Kuchen in die Glasur tunken und absetzen.
  2. Oberseite mit aufgeschlagener Ganache und karamellisierten Nüssen verzieren.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*