Lobster Rolls mit Nussbutter, Salsa und Bacon

So war es nicht geplant, aber plötzlich stand ich vor dieser riesigen amerikanischen Frischfischtheke und sah vier fette Hummerschwänze von wildgefangenen Tieren. Für 27 Dollar. SIEBENUNDZWANZIG DOLLAR!
Zwei Tage zuvor aß ich noch an einer kleinen Bude nördlich von Washington D.C. ein wunderbar softes Brötchen vollgestopft mit saftigem Lobster. Einzig die fade Würzung störte mich etwas. Mit gebräunter Butter, frischer Zitrone und grobem Meersalz muss das noch zu toppen sein! Der krosse Speck gibt dazu noch eine andere Textur und zusätzliche Herzhaftigkeit zum süßlichen Hummerfleisch.

Lobster Rolls (für drei Portionen

  • 4 rohe Hummerschwänze (aufgetaut, falls TK)
  • 1 TL Salz
  • 75 gr Butter
  • 8 Scheiben Bacon
  • 3 längliche Dinnerrolls (im Idealfall top split buns)
  • grobes Meersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Saft einer halben Zitrone
  • 3 TL Mayonäse (nur ohne Knoblauch)
  • frische Tomatensalsa (in unserem Fall gekaufte frische Bio-Salsa, aber ich kann mir auch diese gut dazu vorstellen)

  1. Butter in einem kleinen Topf schmelzen und langsam bräunen.
  2. Den Speck in der Pfanne knusprig ausbraten. Dinnerrolls längs aufschneiden und im Speckfett auf der Schnittseite anrösten.
  3. Die Hummerschwänze in kräftig gesalzenem Wasser drei Minuten köcheln bis das Fleisch weiß und die Schale rötlich ist. Anschließend kurz unter kaltem Wasser abschrecken.
  4. Das Fleisch aus der Schale lösen, längs halbieren und den Darm entfernen. Danach in grobe Stücke zerteilen und in die Nussbutter geben.
  5. Die Schnittseiten mit Mayonäse bestreichen, Salsa und Bacon in Stücken darauf verteilen. Den Hummer in der Butter mit Meersalz, Pfeffer und Zitronensaft würzen und großzügig auf dem Brötchen verteilen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*